Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Nordrhein-Westfalen

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Samstag, 24.02.24, 14:28 Uhr


Nachmittags einzelne kurze Gewitter. Kommende Nacht im Bergland Frost, örtlich Glätte.

Wetter- und Warnlage:
Im Einflussbereich eines umfangreichen Tiefdruckkomplexes über dem Europäischen Nordmeer wird mit einer südwestlichen Strömung erwärmte Meereskaltluft subpolaren Ursprungs nach Nordrhein-Westfalen geführt. FROST/GLÄTTE/SCHNEE: Tagsüber in den höchsten Lagen von Eifel und Sauerland in kräftigen Schauern kurzzeitige Ausbildung einer dünnen Schneedecke mit Glätte nicht ausgeschlossen. In der Nacht zum Sonntag im Bergland Glätte durch überfrierende Nässe oder Schnee, in den Kamm- und Gipfellagen der Eifel auch geringfügiger Neuschnee nicht ganz ausgeschlossen. Insbesondere im Hochsauerland zudem leichter Frost bis -2 Grad. WIND: Im Tagesverlauf in Hochlagen sowie in Schauer- oder Gewitternähe teils Windböen bis 60 km/h (Bft 7). GEWITTER: Heute Nachmittag einzelne kurze Gewitter mit Graupel und Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus Südwest gering wahrscheinlich.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute wechselnd bewölkt und immer wieder Schauer, kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Im Bergland Schneeschauer. Höchstwerte 6 bis 10 Grad, im höheren Bergland 1 bis 5 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest, vereinzelt starke Böen. In der Nacht zum Sonntag wolkig bis stark bewölkt und zunächst überwiegend niederschlagsfrei. Im Verlauf der Nacht von Westen zunehmende Bewölkung und etwas Regen, im höheren Bergland Schnee. Streckenweise Glättegefahr. Temperaturrückgang auf 4 bis 0 Grad, in Hochlagen leichter Frost bis -2 Grad.

Am Sonntag wechselnd bis stark bewölkt und einzelne Schauer oder etwas Regen, Schnee nur noch in den Gipfellagen. Höchsttemperatur zwischen 7 und 11 Grad, in Hochlagen 2 und 6 Grad. Mäßiger Wind aus Südwest, im Bergland starke Böen möglich, in der zweiten Tageshälfte auf Südost drehend und abschwächend. In der Nacht zum Montag anfangs wolkig oder gering bewölkt und niederschlagsfrei. Später von Südwesten Bewölkungsverdichtung und zeitweise Regen, in höchsten Lagen Schnee. Örtlich Glätte. Abkühlung auf 4 bis 0 Grad, in Hochlagen leichter Frost.

Am Montag stark bewölkt bis bedeckt und zeitweise Regen. Erwärmung auf 7 bis 9 Grad, in Hochlagen 3 bis 6 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus nordöstlichen Richtungen. In der Nacht Dienstag wolkig bis stark bewölkt und wahrscheinlich niederschlagsfrei. Tiefsttemperatur 3 bis 1 Grad, im höheren Bergland bis -1 Grad.

Am Dienstag zunächst wechselnd, zeitweise stark bewölkt, später vermehrt Auflockerungen. Niederschlagsfrei. Temperaturanstieg auf 6 bis 9 Grad, im Hochsauerland auf 2 bis 5 Grad. Meist mäßiger Wind aus nordöstlichen Richtungen. In der Nacht zum Mittwoch wechselnd, teils auch hochnebelartig bewölkt. Meist niederschlagsfrei. Tiefstwerte 2 bis -1 Grad. Örtlich Glätte.

Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, Sb